Gesundes Essen für die Schule

Das gesunde Pausenbrot

Zwischen den Unterrichtsstunden, vor allem in den großen Pausen brauchen Schulkinder ein gesundes Pausenbrot, um ihre Reserven aufzufüllen und sich auf die nächsten Schulstunden konzentrieren zu können. Dabei sind gesunde und ausgewogene Snacks besonders wichtig. Versorgen Sie Ihr Kind mit ausreichend Energie und guten Vitaminen, damit es den Schulalltag meistert. Im Folgenden finden Sie Do´s und Dont´s rund um das Schulbrot. Holen Sie sich Anregungen, damit auch Ihr Kind gut versorgt durch den Unterricht kommt.

Do`s für ein gesundes Pausenbrot

Ein gesundes Pausenbrot besteht aus einem Vollkornbrot. Dieses sorgt für neuen Energieschub und eine lang anhaltende Sättigung. Das Brot kann nach Belieben und am besten mit viel Abwechslung belegt werden. Salatblätter, Gurken, Käse, Frischkäse oder magerer Putenbrustaufschnitt. Seien Sie kreativ und sorgen Sie für eine bunte Abwechslung. Auch Obst und Gemüse eignen sich ideal als vitaminreicher Powersnack. Hierfür eignet sich fast alles was sich gut portionieren lässt und Ihrem Kind gut schmeckt. Apfel, Karotte, Gurke, Birne, Erdbeeren – am besten ist Obst und Gemüse der Saison aus dem Bioladen. Aber auch in Supermärkten bekommt man frisches Obst und Gemüse in Bioqualität.

Dont`s für ein gesundes Pausenbrot

Sandwichscheiben und andere Weißbrote zählen zu den ungesunden Kohlenhydraten und sättigen Ihr Kind nicht langfristig. Meiden Sie vor allem zuckerreiche Aufstriche wie Nuss-Nougat-Cremes, Marmelade und Ähnliches. Auch süße Teilchen von Bäcker sind als Pausensnack eher ungeeignet. Übermäßiger Zuckerkonsum führt zu einem heftigen Insulinausstoß im Körper, wodurch es zu Trägheit und Müdigkeit kommt. Ihr Kind kann sich dann nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren und den Stoff nicht aufnehmen.

Süße Snacks

Sicherlich wird Ihr ABC-Schütze auch hin und wieder nach etwas Süßem zum Naschen verlangen. Es gibt zahlreiche gute Alternativen zu Schokolade, Gummibärchen und Co. Backen Sie doch beispielsweise ein paar leckere Müsliriegel. Im Internet gibt es viele Rezepte, die mit wenig Zutaten und geringem Aufwand nachgebacken werden können. Getrocknete Früchte kommen auch bei den Kids gut an. Wer sich allerdings besonders viel Mühe geben möchte, kann für seine Kinder auch selbst gemachtes Fruchtleder machen. Hierfür ist allerdings ein Dörrgerät notwendig.

Getränke

Die Zufuhr von ausreichend Flüssigkeit ist auch für Kinder sehr wichtig. Hierbei sollte auf süße Limos und pure Säfte verzichtet werden. Am besten geben Sie Ihrem Kind Wasser oder ungesüßten Tee mit in die Schule. Manche Klassenlehrer stellen einen Getränketisch mit Wasser und Tee für die Schulklasse zur Verfügung.

Die Ernährung Ihres Kindes steht an oberster Stelle und ist auch maßgeblich für die Leistungsfähigkeit Ihres Nachwuchses. Sorgen Sie also dafür, dass Ihr Kind ein gesundes Pausenbrot zu sich nimmt.