schultuete-fuer-den-schulanfang

Checkliste für den Schulanfang

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und der erste Schultag im neuen Schuljahr steht direkt vor der Tür. Da ist Stress und Anspannung für Eltern aber auch für das Kind vorprogrammiert. Es gibt vieles zu beachten, damit das neue Schuljahr voller Vorfreude und ohne Stress eingeläutet werden kann. Da ist eine Checkliste, was Eltern für den Schulanfang beachten müssen, natürlich sehr hilfreich. Im Folgenden wird alles Wichtige, egal für den Schulanfang, den Übertritt auf eine neue Schule oder den Aufstieg in eine höhere Klassenstufe, erklärt.

 

Einschulung – Erster Schultag

Der allererste Schultag ist sowohl für Kind als auch für Eltern etwas ganz Besonderes. Bei Kindern entsteht oftmals Angst, aber viele Grundschulen bieten deswegen einen Schnuppertag an, an dem den Kindern diese Angst genommen werden soll. Viele Kinder entwickeln deshalb sogar eine Vorfreude auf den ersten Schultag. Aber Schulkind zu sein bedeutet auch, selbstständig zu werden. Um Ihr Kind bestens auf die anstehende Selbstständigkeit vorzubereiten, können Sie Ihr Kind sich am Morgen alleine anziehen lassen. Das spart zum einen Zeit am Morgen und zum anderen hilft das im Sportunterricht beim Umziehen weiter. Falls beide Elternteile berufstätig sind, sollte sich rechtzeitig nach einer geeigneter Nachmittagsbetreuung umgesehen werden.

Es reicht aber nicht aus, Ihr Kind nur auf emotionaler Ebene auf den Schulbeginn vorzubereiten. Es müssen auch gewisse Einkäufe getätigt werden, damit Ihr Kind optimal auf den Schulalltag vorbereitet ist. Gehen Sie mit Ihrem Kind zum Schulranzen und Schultüten einkaufen. Außerdem sollten Sie gemeinsam neue Sportkleidung sowie Schreib- und Bastelartikel kaufen. Nicht zu vergessen ist ein Schreibtisch, damit Ihr Kind ungestört und ordentlich seine Hausaufgaben erledigen kann. Die Planung des Schulwegs ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Gibt es vielleicht sogar ein Kind aus der Nachbarschaft, mit dem Ihres zusammen zur Schule gehen kann?

 

Die nächste Klassenstufe

Ist Ihr Kind bereits eingeschult und rückt „nur“ eine Klassenstufe höher, so bedeutet dies oft neue Fächer und Lehrer. Diesbezüglich sollten Sie über mögliche Ängste und Unsicherheiten sprechen. Außerdem sollten Sie schon eine Woche vor Beginn der Schulzeit Ihr Kind an den Schulrhythmus gewöhnen.

Checken Sie vor Beginn der Schulzeit, ob der Schulranzen noch intakt ist und kaufen Sie neue Stifte und Hefte. Des weiteren ist je nach Klassenstufe auch ein Taschenrechner und Zirkel vonnöten.

 

Schulwechsel

Auch die Grundschule ist irgendwann einmal vorbei und die Kinder treten in eine andere Schule über. Der Übertritt in eine andere Schule fühlt sich fast so an, wie der allererste Schultag. Neue Lehrer, neue Fächer, neue Klassenkameraden und eine komplett neue Umgebung sorgen oftmals für Ängste und Unsicherheiten bei den Kindern. Wie die Grundschulen auch, bieten die meisten Schulen dafür einen extra Schnuppertag an. Dabei lernt Ihr Kind die neue Umgebung und die neuen Lehrer kennen.

Vielen Kindern fällt die Umgewöhnung auf die neue Schule schwer, weshalb Sie vor allem in den ersten Wochen über die neue Situation sprechen sollten. Ihr Kind benötigt beim Übertritt in eine weiterführende Schule Ihre emotionale Unterstützung und seelische Begleitung. Am ersten Tag werden in der Regel alle Materialien, die Ihr Kind für das anstehende Schuljahr benötigt, bekanntgegeben.

Schulrucksack Test Junge

Den richtigen Schulrucksack finden

Auswahl für meinen Sohn

Am 15. September ist es soweit: Mein kleiner Sohn kommt in die Schule. Für diesen Anlass braucht er selbstverständlich seinen eigenen Schulrucksack, den darf er natürlich selbst aussuchen. Das wichtigste hierbei ist für ihn natürlich, wie er aussieht. Da er für sein Leben gerne Fußball spielt, kann ich mir gut vorstellen, dass er einen im Fußball Design aussuchen wird. Oder vielleicht einen mit einem Polizeiauto drauf, weil er wie viele Jungs in dem Alter unbedingt Polizist werden will.
Aber komplett allein aussuchen lasse ich ihn den Schulrucksack nicht, ich versuche ihm zwar sein gewünschtes Design auszusuchen, aber muss trotzdem darauf achten, wie der Schulrucksack unabhängig vom Aussehen beschaffen ist. Ein guter Schulrucksack sollte nämlich einige essenzielle Kriterien erfüllen. Wer sich nicht selber mit den Kriterien beschäftigen möchte kann einem Schulrucksack Test vertrauen. Der von uns verlinkte führt gute Modelle auf.

Das A und O beim Schulrucksackkauf

Als erstes darf der Schulrucksack nicht zu schwer sein, weil dadurch sehr oft Rückenprobleme entstehen. Deshalb ist es wichtig, dass der Schulrucksack im befüllten Zustand nicht mehr als ein Zehntel des Körpergewichts Ihres Kindes beträgt. Das heißt bei einem Körpergewicht von 40kg sollte der Schulrucksack nicht mehr als 4kg wiegen.
In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, dass am Schulrucksack Rückenpolster angebracht sind. Diese machen das Tragen sehr viel bequemer und beugen Rückenproblemen zusätzlich vor. Dabei sind atmungsaktive Polster von Vorteil, damit es im Sommer nicht zu heiß am Rücken wird.
Für regnerische Tage sollte der Schulrucksack wasserabweisend gebaut sein, damit die ganzen Schulsachen auch trocken bleiben.
Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Tragegurte ebenfalls gepolstert, rutschfest und verstellbar sind. Damit sich das Gewicht besser auf die Schultern verteilt, sollten die Gurte auch nicht zu dünn sein.
Der Schulrucksack muss standfest gebaut sein. Also ist ein fester Standboden, der nicht verformt, von großer Bedeutung.
Sehr wichtig ist natürlich auch die Geräumigkeit des Schulrucksacks. Er sollte über ausreichend viele und große Fächer verfügen, um alle benötigten Schulmaterialien gut verstauen zu können. Hierbei ist wichtig, dass schwere Gegenstände in Rückennähe gelagert werden, damit der Rücken durch die Gewichtsverlagerung geschont wird.
Ein Tragegriff ist ebenfalls nicht unwichtig, aber dieser ist eigentlich fast an jedem Schulrucksack vorzufinden.
Einer der wichtigsten Kriterien ist die Sicherheit. Das heißt, dass der Schulrucksack unbedingt mit ausreichend vielen rückstrahlenden Flächen und Reflektoren ausgestattet sein muss, damit Ihr Kind immer und überall gut zu sehen ist. Besonders an nebligen Tagen ist das wichtig, weil Autofahrer dann oft Kinder, die über die Straße gehen, nicht rechtzeitig erkennen, wenn keine Reflektoren am Schulrucksack angebracht sind.
Zuletzt sollte der Schulrucksack, der bei der Einschulung gekauft wird, mindestens für die ersten 4 Schuljahre herhalten. Danach wollen die Kids meistens eh einen neuen und cooleren Schulrucksack für die neue Schule.

Gehen Sie auf ihre Wünsche ein

Wenn Sie sich an alle diese Kriterien halten, dann kann eigentlich beim Schulrucksackkauf nichts schiefgehen. Aber drängen Sie ihrem Kind keinen Schulrucksack auf, der ihm nicht gefällt, dafür aber alle Kriterien erfüllt. Berücksichtigen Sie den Wunsch Ihres Kindes und versuchen Sie diesem so gut wie möglich entgegenzukommen. Ich werde das bei meinem Sohn hoffentlich auch schaffen und ihm einen sicheren und schönen Schulrucksack aussuchen können.

Schulrucksack Hersteller

Schulrucksack Hersteller – die sollten Sie kennen

Wenn der Schulranzen, der zur Einschulung noch stolz auf dem Rücken getragen wurde, nach nur ein paar Jahren ausgedient hat oder zu uncool wird, wünschen sich viele Kinder einen Schulrucksack. Diese sehen nicht nur toll aus, sonderkönnen außerhalb der Schule auch für Freizeitzwecke verwendet werden. Viele Eltern sorgen sich über die Ergonomie – ist so ein Schulrucksack überhaupt gut für den Rücken meines Kindes?
Heutzutage gibt es Hersteller von Schulrucksäcken, die neben dem Faktor Coolness auch sehr viel Wert auf Ergonomie legen. Im Folgenden stellen wir Ihnen 3 Hersteller vor, bei denen Sie mit bestem Gewissen einen Schulrucksack für Ihr Kind kaufen können.

Deuter

Schulrucksäcke von Deuter sehen top modern aus und gefallen den Kids auch bis ins Teenager Alter. Sie sind neben ihrer Funktion als Schulrucksack auch für den Outdoor Bereich geeignet. Daher sind sie besonders robust und witterungsbeständig. Die Modelle One Two und Ypilon sind vor allem für Grundschüler konzipiert. Bei der Entwicklung dieser Rucksäcke arbeitete die Marke Deuter mit dem Facharzt für Kinderchirurgie, Dr. Micha Bahr, zusammen. Besonderen Wert wurde somit auf die Ergonomie gelegt. Die Schulrucksäcke weisen eine ideale Passform für einen Kinderrücken auf. Mit diesen Modellen können Eltern ohne Besorgnis um den noch nicht ausgewachsenen Körper ihrer Kinder, zum Schulrucksack statt Schulranzen greifen.

4You

Die Marke 4YOU ist vielen Eltern aus ihrer eigenen Schulzeit noch ein Begriff. Seit den 90er Jahren entwickelt der Hersteller Schulrucksäcke für die Grundschule und Mittelstufe. Der Kultrucksack 4YOU Classic Plus zählt noch heute in neuen modernen Designs zu den beliebtesten Schulrucksäcken auf dem Markt. Dabei ist vor allem dieses Modell, aber auch andere Modelle des Herstellers 4YOU sehr leicht, praktisch und verspricht hohen Tragekomfort auch auf Kinderrücken.

Satch

Der einzige Schulrucksack aus dem Hause Ergobag ist das Modell Satch. Er ist einer der besten Schulrucksäcke auf dem Markt und erfüllt alle Kriterien für den Schulalltag. Die verschiedenen Designs liegen voll im Trend und sprächen Mädchen und Jungen bis in die Oberstufe an. Dieser Rucksack verfügt über einen Hüftgurt, der die Last von den Schultern auf den gesamten Rücken verteilt. Das ist vor allem für Grundschüler gut und wichtig. Als zu7sätzliches Sicherheitsmerkmal sind alle Modelle des Modells Satch mit Reflektoren ausgestattet. So werden die Kinder im Straßenverkehr früher erkannt und somit Unfälle verhindert.

Wenn sich Ihr Nachwuchs einen Schulrucksack wünscht, können Sie auf die drei oben genannten Marken und Modelle zurückgreifen. Am Zusammenspiel aus Design und Ergonomie werden Sie und Ihr Kind sich lange erfreuen können.